01.03.2018 - Berliner Endrunde WK III Jungen (2003 - 2006) im Handball

"Stotternder Start"

 

Am heutigen Donnerstagwar es endlich soweit, die RLG Handballmannschaft durfte in der zweiten Runde um den Titel der Berliner Schulen in Wettkampfklasse 3 antreten.

Dank der frostigen Temperaturen waren unsere acht Spieler bei der Ankunft im Horst-Korber-Sportzentrum zwar hellwach, aber leider noch nicht richtig „aufgetaut“. Trotz eines beherzten ersten Spiels wies die Anzeigetafel ein 4:7 für das Schadow-Gymnasium aus Zehlendorf auf.

Statt Frust kam bei unseren Jungs nach konstruktiver Auswertung der eigenen Fehler purer Siegeswille auf.

In der zweiten Ansetzung ging es gegen die körperlich überlegenere Mannschaft des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums. Es war bis zur Schlussminute ein packendes und knappes Spiel, in dem wir zwischenzeitlich sogar mit zwei Toren in Führung gehen konnten. Trotz einer sehr disziplinierten Abwehr stand es in der letzten Spielminute 8:8, mit Ballbesitz für die gegnerische Mannschaft. Sollte jetzt alles an Schlussmann Gregor hängen? Musste es gar nicht, denn die Verteidigung war achtsam und erzwang geschickt den Konter. Nachdem Joseph (aka Joe) weniger als 10 Sekunden vor Abpfiff den Ball hinter die Torlinie zimmerte, war der erste Sieg eingefahren und der Jubel riesig groß.

Auch im dritten Spiel mangelte es nicht an Spannung. Nach einem starken Auftakt und souveräner Führung kam die Mannschaft des Gabriele-von-Bülow-Gymnasiums wieder auf ein 4:4 heran. Auf Norick, Jo und Mattis war der Gegner nun gut eingestellt, als plötzlich Thaddäus erfolgreich Verantwortung übernahm und mit seinem 5:4 die Weichen klar auf Sieg stellte. Es folgte ein kämpferischer Einsatz in Angriff und Abwehr, den Norick mit seinen vier Treffern in der zweiten Halbzeit unterstrichen hat. Somit konnte das RLG-Team einen starken 12:7 Sieg einfahren, nicht zuletzt auch dank toller Paraden von Gregor im Tor.

Jetzt war plötzlich sogar der Sieg am heutigen Tag möglich. Die Einstellung stimmte auch im letzten Spiel von der ersten Minute an und so stand am Ende ein klares 14:1 gegen die Ernst-Haeckel-Schule. Auch wenn uns der letzte Gegner vor keine großen Herausforderungen gestellt hat, gab es eine Vielzahl toller Spielzüge und eine großartige Quote gehaltener Bälle.

Da heute der direkte Vergleich und nicht die Tore zählten, kann sich die Mannschaft über den zweiten Platz am heutigen Spieltag und den 10. Platz aller Berliner Schulen freuen.

IMG 8188

 

Für das RLG standen heute Thaddäus, Yuri, Gregor, Norick, Joseph, Tilman, Valentin und Mattis auf dem Parkett.

 

Der Fachbereich Sport bedankt sich für euer Engagement und gratuliert zum achtbaren Erfolg - weiter so!

FM


27.02.2018 - Berliner Endrunde WK III Mädchen (2003 - 2006) im Handball

"Schlachtruf TEEEEEEAAAAAAM"

Drei Mannschaften trafen sich heute in der altehrwürdigen Hämerlinghalle, um dort den 5.Platz von Berlin auszuspielen. 

Und unsere Mädels fanden gleich Fokus, den eine derartige Endrunde benötigt: Die evangelische Schule Frohnau wurde mit 22:11 in ihre Schranken gewiesen.

Da das Merian-Gymnasium ebenfalls die Frohnauer Schule besiegte, kam es auf das letzte Gruppenspiel an und dabei sollte sich eine große Schwäche unserer Mannschaft offenbaren, die es im nächsten Jahr abzustellen gilt: fehlende Körperlichkeit. Als mit Abstand jüngstes Team sei ihnen das auch nachgesehen, allein der Kampf und der Wille war jederzeit ein Begleiter der Mannschaft. Die Frohnatur ist es sowieso.

20180227 121828

Ein 6.Platz von Berlin ist ein tolles Ergebnis und wir verabschieden allein Laura und Amelie aus dieser Mannschaft und man darf schon gespannt sein, was dieses Team nächstes Jahr zu leisten imstande ist.

20180227 121833

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels! Ihr dürft stolz auf euch sein...und einen besonderen Dank an Coralie und Ginette für ein beherztes Trainerauftreten...

HB WK III

DK

 

29.11.2017 - Ostberliner Finalturnier WK III (2003 - 2006) im Handball

"Wo ein Wille ist..."

Zwei Mannschaften nahmen den weiten Weg zum Barnim - Gymnasium in aller Herrgottsfrühe an diesem Mittwochmorgen in Kauf. Ein Training konnte vorab realisiert werden, 75 Minuten, die einem Tropfen auf dem heißen Stein im taktischen Bereich gleichen.

10 Mädchen und 13 Jungen gingen auf diese Reise, von 6.-9.Klasse waren sie buntgemischt. Genauso durchmischt waren auch die Erwartungen, da beide Teams im Kern aus 7.Klässlern bestehen und dadurch ein 3 - Jahres - Plan entsteht, der sich zwar weit gefasst anhört, in der Konsequenz aber einen Sinn ergibt.

DSC04771

Der Start beider Teams (die in zwei Hallen nebeneinander ihre Turnier absolvierten) war deckungsgleich: eine Niederlage gegen die Max - Delbrück - Schule. Kein schöner Start für die Mannschaften, aber immer ein Zeichen für den vielbeschworenen Geist einer Mannschaft, und den haben beide, denn auch das zweite Spiel glich sich: Beide Spiele konnten gewonnen werden (die Jungen mit einem überzeugenden Sieg gegen die Haeckel OS und die Mädchen mit einem deutlichen Sieg gegen die Schule am Europasportplatz).

DSC04779

Und so standen für beide Mannschaften im letzten Gruppenspiel Finalspiele an:

Und zur Vorwegnahme: Sie wurden beide verloren und hatten doch eine unterschiedliche Auswirkung. Die Jungen verloren unglücklich und denkbar knapp gegen die Ossietzky - Oberschule, die Mädchen verloren deutlich, aber ohne auch nur einen Moment aufzugeben, gegen die Ernst - Reuter - Schule.

Ein ganz großer Dank gilt an dieser Stelle Coralie und Ginette aus der 11.Klasse, die durch ihre immer beherzter werdende Trainerführung mit an diesem Turnierausgang beteiligt sind.

DSC04780

Die Jungen wurden insgesamt 3. und scheiden dadurch leider aus.

DSC04783

Die Mädchen hingegen haben durch eine glückliche Spielfügung (die 2.-4. Platzierten haben alle 2:4 Punkte) sogar einen 2.Platz erreicht und treten damit beim Berliner Finalturnier in der Gruppe um Platz 5 an. Herzlichen Glückwunsch an die Mädels!

DSC04775

Weise Menschen behaupten ja gern: Wichtig ist auf'm Platz. Aber bei Schulturnieren trifft das ganz und gar nicht zu. Eine herausragende Vorstellung beider Teams im Anfeuern der männlichen bzw. weiblichen Mannschaft. Hinzu kommt eine tolle Stimmung in beiden Teams, die schon jetzt Vorfreude auf das nächste Jahr schafft.

DSC04777

Aber den Mädels drücken wir natürlich ganz fest vorab die Daumen!

 

DK

 

15.11.2017 - Pankower Crosslauf: Bezirkssauscheid

"Grau und trübe - aber Tradition verpflichtet"

Mit einer im Vergleich zum Vorjahr stark geminderten Mannschaft mussten wir diesmal nicht in die Schönholzer Heide reisen (die ist noch wegen der Sturmschäden gesperrt), unser Gymnasium genoss ein "Heimspiel" im Kissingenstadion und dieser Heimvorteil sollte auch genutzt werden.

Verschobener Termin, mieses Wetter, Veranstaltungsortsveränderung - all das schreckt ab, sollte aber keinerlei Ausrede für die noch weiter sinkende Teilnehmerzahl der Pankower Schulen - ein insgesamt trauriges Bild, was sich bei diesen Veranstaltungen abzeichnet.

Aber das soll die Leistungen unserer Schüler nicht mindern.

Unsere 5.Klässler waren sehr zahlreich vertreten und belegten insgesamt zwei Plätze unter den besten 15, hervorzuheben ist dabei Katharina mit einem beeindruckenden 2.Platz in der Jahrgangswertung 2007.

Aber die Mädels und Jungs waren sichtlich mit guter Laune dabei, das ist doch das Wichtige.

Jg 2007

Unsere 2006er kratzten in diesem Jahr leicht am Podest, 2 4.Plätze standen am Ende zu Buche, tolle Leistungen besonders von Yuri und Charlotte...

Jg 2006

In der Jahrgangswertung 2004 hatten wir mit Constantin nur einen Starter aufzubieten, das Ergebnis eines souveränen 1.Platzes könnte nicht beeindruckender sein. Dieser Lauf brachte auch LA -Trainer auf den Plan, die gleich Interesse bekundeten ob der konstanten Laufleistung.

Jg 2004

Unsere 2002er stellen inzwischen schon einen traditionell starken und erfolgreichen Jahrgang dar, zum dritten Mal in Folge konnten die Mädels das Podest für sich allein behaupten, bei den Jungen stachen Simon (Platz 4) und Noah mit Platz 2 hervor.

Jg 2002w

Jg 2002m

Und auch der letzte Lauf des Tages verlief überaus erfolgreich mit den Plätzen 1 und 2 durch Georg und Paul.

Jg 2001

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Qualifizierten, einen herzlichen Dank an FM für seine spontane Hilfe. 

 

DK


24.09.2017 - Mini - Marathon in Berlin

 

„Wem geht denn da die Puste aus...?“

Wie auch im Vorjahr freuten sich am Samstag (23.09.2017) eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft beim 29. Berliner Mini-Marathon für das RLG an den Start zu gehen. Unterstützung erhielten unsere Läuferinnen und Läufer dabei nicht nur von engagierten Eltern (An dieser Stelle ein großes Dankeschön!) und unserem Kollegen Herrn Schlaugat, sondern auch von unserem Rosa-Luxemburg-Glücksschwein!
Für „Rosa“ war es bereits die zweite Laufveranstaltung in diesem Jahr, denn auch die Lehrermannschaft konnte beim Firmenlauf auf die Unterstützung des rosafarbenen Maskottchens als Staffelstab bauen. Von diesen hohen Leistungsanforderungen hatte sich unser aufblasbares Schweinchen offensichtlich noch nicht so recht erholt, denn irgendwie ging „Rosa“ ziemlich schnell die Luft aus.
Ganz ähnlich ging es da insbesondere der Mädchenstaffel. Von anfänglich 16 gemeldeten Teilnehmerinnen erschienen am Samstag nur sieben zum Treffpunkt. Die Ernüchterung war spürbar, benötigt jede Schulstaffel doch mindestens zehn Läufer, um in die Wertung zu gelangen (10x 4,2195 km). Glücklicherweise erhielten wir noch Unterstützung von Läuferinnen des Leibniz-Gymnasiums in Kreuzberg. Am Ende nützten alle Bemühungen nichts, denn es erreichten nur neun von zehn Mädels die Ziellinie. Eine Mädchenstaffel des RLG suchen Interessierte in den Ergebnislisten 2017 also leider vergeblich.
Unser Maskottchen „Rosa“ konnte im Zielbereich jedoch den 33. Platz der Jungenmannschaft (3:21:15) unter den Berliner Oberschulen bejubeln. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Staffel somit um vier Plätze verbessert. Besonders anerkennenswert ist, dass sich beide Schulmannschaften aus Schülerinnen und Schülern fast aller Klassenstufen zusammensetzte - inkl. der neuen 5. Klassen.

IMG 1345

In diesem Jahr gingen für das RLG Miriam, Cosima, Johanna, Leonora, Paula, Theresa, Gesine, Ole, Oskar, Tilman, Per, Matteo, Jasper, Hannes, Uri, Simon und Yuri an den Start. Die schnellsten Einzelzeiten erliefen sich Cosima S. (0:18:08) und Hannes O. (0:15:22).

Am 15. September 2018 findet der nächste mini-Marathon in Berlin statt.
Das rosa Schweinchen wird bis dahin gut gepflegt und ist dann hoffentlich mit neuer Puste bereits zum fünften Mal dabei. Eine vergleichbare Zuverlässigkeit wünscht sich der Fachbereich Sport beim kommenden Mini-Marathon auch wieder von seinen Schülerinnen und Schülern.

Vielen Dank für diesen tollen Wettkampftag!
FM 

 

21.09.2017   Staffeltag der Berliner Oberschulen in Pankow

 

"Keine Schulen, leere Ränge!"

Wenn man die große Bühne eines Sportwettkampfs betritt, dann erwartet man Euphorie, Akustik und Rekorde. Ich stand vor leeren Rängen und einem kleinen Häufchen von Schülern dreier Schulen. Finaltag in Pankow - so ist das inzwischen. Aufwand ist Aufwand und kostet Zeit und Engagement. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Dieses traurige Bild, welches sich am Donnerstag offenbarte, soll aber nicht über z.T. herausragende Leistungen unserer Staffeln hinwegtäuschen.

Unsere WK II - Sprintstaffel der Jungen pulverisierte die Konkurrenz und ging mit 10 Metern Vorsprung ins Ziel. Glückwunsch an die vier Jungs und sollte nichts dazwischen kommen, klingt das auch vielversprechend für den 27.09. - das Berliner Finale.

IMG 0993

Unsere Sprinterinnen der selben Altersklasse hatten hingegen nicht so viel Fortune, es reichte nicht zum Finaleinzug, das schien die Stimmung aber nicht zu schmälern.

IMG 0980

Trotzdem waren Leistung und Auftreten respektabel, ähnlich erging es unserer WK I - Jungenstaffel, die das Finale leider nicht erreichte. Doch unsere 1.Besetzung räumte auch hierbei imposant das restliche Feld beiseite und holte sich den 1.Platz! Glückwunsch an die Jungs...

IMG 0997

Zu vorgezogener Stunde erlebten unsere Herrenlanglaufstaffeln das gleiche Schicksal: Zwei erste Plätze mit hoffnungsvollen Zeiten bedeuteten den Einzug ins Berliner Finale. Glückwunsch an beide Staffeln

IMG 1007

IMG 1012

 

Und unsere Damenlangstaffel sicherte sich abschließend mit einem 2.Platz ebenfalls das Ticket für das Finale.

Glückwunsch an die Mädels!

IMG 1001

DK