IMG_8819B.jpg

Seit dem Schuljahr 2005/2006 wird der Fachbereich Musik vom Fachbereichsleiter Herrn Burkhard F. Fabian geleitet. Als Spezialist für Jazz und Bigbands kann er schon 2006 eine erste Jazzband, die Combo „Jazzessence“ und die erste Bigband, „Brassnost and the Funkow Groovers“, am RLG präsentieren. Damit werden die zwei Säulen der Musikensembles, Chor und Orchester, um die dritte Säule, die der Bands ergänzt. Die Arbeit in den leistungsorientierten Jazzbands ist freiwillig und steckt sich als Ziel ihre Konzerte und CD-Produktionen.

Am RLG gibt es gleichzeitig zwei oder drei Bigbands. - Warum? Durch unsere Enrichment-Bläserklasse erwächst soviel Nachwuchs, dass dieser weiterführend in Ensembles untergebracht werden muss. Die Bands sind alters- und leistungsdifferenziert, d.h., ein Bigband konstituiert sich ungefähr in der Jgst. 7 und wächst dann bis zum Abitur hoch. Alle 2-3 Jahre gründet sich eine neue Band. Aus der langen Zeitspanne, in der die jungen Musiker*innen zusammen spielen, entwickelt sich ein sehr großer sozialer Zusammenhalt und eine besondere musikalische Qualität.

Die aktuellen Bands sind: Juniorbigband "Bluestooth", Bigband "Major7", Studioband "Jazz We Can".

Probenzeiten:

Donnerstags, 15.45 - 17.15 Uhr, Juniorbigband

Donnerstags, 17.30 - 19.30 Uhr, Bigband

Donnerstags, 19.30 - 21.30 Uhr, Studioband

blues_tooth.jpg

Die Bigband "Bluestooth" bei der Bandfahrt auf die Wewelsburg 2016

 

DSC_0280_333.jpg

Die Bigband "Major7" beim Auftritt im Jazzclub "Schlot" 2016

 

Friedensk.jpg

Die Studioband "Jazz We Can" bei ihrem Konzert in der Friedenskirche Charlottenburg 2016

 

Im Mittelpunkt unserer ersten CD-Produktion aus dem Jahr 2009 steht Georg Gershwins „Rhapsody in Blue“. Dazu wird die Orchesterversion von Herrn Fabian bearbeitet zu einer erweiterten Bigband-Fassung, in der der begabte Pianist und RLG-Schüler Michael Bellmann den Klaviersolopart gekonnt interpretiert:

1._Rhapsody_In_Blue_CD-Cover_333.jpg

Link: Playlist "Rhapsody In Blue"

 

„Berlin ist sexy, das sind wir, Jazzmusik, die spiel’n wir dir.“ So erklingt es im Titelsong unserer zweiten CD-Produktion; denn Berlin ist nicht arm, sondern reich an kreativen und neugierigen jungen Menschen. Der Idee, dass es sich lohnt, Begabungen zu fördern und Leistungen zu fordern, widmet sich die CD-Produktion unserer Jazzbands aus dem Jahr 2013. Erkennen Sie das Wahrzeichen im Hintergrund des CD-Covers?

CD-Titel_0.9.0.jpg

 

Der von Elias Schockel gesungene Titelsong „Berlin ist sexy“ ist politisch. Das aufwendig gedrehte Musikvideo zum Song wendet sich gegen Kürzungen am Fach Musik im Land Berlin:

Link: Song "Berlin ist sexy"

Elias.jpg

 

Die Bigband "Major7" zur Zeit der CD-Produktion "Berlin ist sexy" 2013:

IMG_3461b_222.jpg

 

Der Fußball-WM-Song

Ein zentrales Ereignis der Arbeit mit unserer Bigband „Major 7“ im Jahr 2014 ist die Produktion des Fußball-WM-Songs „Jogi – song against racism“: In Zusammenarbeit mit einer 5. und 10. Klasse wird der Videoclip zum Song im Olympiastation gedreht. In der Songline zum hier abgebildeten Screenshot heißt es immer noch brandaktuell: „Jogi Löws deutsche Crew, Multikult und wo stehst du?“

Link: Song "Jogi - Song against racism"

Jogi_3.jpg

Link: Song "Jogi", Karaokeversion

Talentsuche

Wir sind stets auf der Suche nach dir, dem talentierten und engagierten berliner Nachwuchs. Wo bist du? Melde dich bei Burkhard F. Fabian (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

IMG_8877.jpg