Stand: 04.10.2018

Die Anmeldungen für die Klassen 5  des Schuljahres 2019/20 erfolgen nach einer Festlegung durch die Senatsbildungsverwaltung vom 01.-07.03.2019. Zuvor muss bis zum 24.01.19 eine Anmeldung für den Test, der zum Aufnahmeverfahren für die Jahrgangsstufe 5 gehört und der am 26.01.19 stattfinden wird, erfolgen. Dieses ist im Schulsekretariat im Hauptgebäude, 1. Etage im Raum H1-13, möglich. Am 17.01.19 ist das Sekretariat für die Meldung zum Test auch von 18 bis 20 Uhr geöffnet.    

An den eigentlichen Anmeldetagen im Zeitraum 01.-07.03.19 ist das Sekretariat von Montag bis Freitag von 07:15 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Zusätzlich wird es am 05.03.19 eine Spätanmeldezeit von 18 bis 20 Uhr geben.

Die Anmeldung ist vollzogen, wenn

  • der vollständig ausgefüllte Anmeldebogen, den die Grundschule ausgibt,
  • eine Kopie des Halbjahreszeugnisses,
  • die Förderprognose der Grundschule für den Übergang in die Klassenstufe 5,
  • der ausgefüllte schulinterne Fragebogen des RLG

im Sekretariat vorliegen. 

Voraussetzung für eine Aufnahme in die Klassenstufe 5 ist, dass das angemeldete Kind bei dem Eignungstest mindestens fünf von zehn Punkten erreicht. Der Eignungstest am 26.01.19 wird vom Schulpsychologischen Dienst hier am RLG durchgeführt werden. Zur Teilnahme an diesem Eignungstest reicht es aus, einen ausgefüllten schulinternen Bogen des RLG bis zum 24.01.19 im Sekretariat des Rosa-Luxemburg-Gymnasium einzureichen. 

Es wird darauf hingewiesen, dass am Sonnabend, dem 10.11.2018, und am Sonnabend, dem 08.12.2018, jeweils um 11 Uhr in der Aula, Informationsveranstaltungen zum Bildungsgang ab Klasse 5 am RLG stattfinden.

Es gibt drei wesentliche Veränderung für den Bildungsgang ab Klassenstufe 5, der bereits seit 1996 an der Schule angeboten wird:

Seit dem Sommer 2011 werden „Schnelllernerklassen“ am RLG aufgenommen. Dieses bedeutet im Wesentlichen folgende Veränderungen im Vergleich zu den Schnellläuferklassen der Jahre 1996 bis 2010:

  • Die zur Klassenstufe 5 aufgenommenen Schüler überspringen nicht mehr die 8. Jahrgangsstufe.
  • Im Umfang von wöchentlich i.d.R. 225 Minuten wird der Bereich „Enrichment“ innerhalb des  Schultages integriert, der mit seinen vielen Zusatzkursen zur Begabungsförderung eingerichtet wird. In dem gleichen Umfang wird der verbindliche Fachunterricht gekürzt („Acceleration“).
  • Ab 2017 wird der Eignungstest nicht mehr nach dem Anmeldezeitraum, sondern bereits davor durchgeführt.   
Das RLG möchte mit seinen Schnelllernerklassen auch weiterhin mit einem Bildungsgang ab Klasse 5 zur Förderung jener Schülerinnen und Schüler beitragen, die bereits frühzeitig den gymnasialen Anforderungen gewachsen sind. Es wurde von uns in den letzten Jahren beobachtet, dass bei uns fast ausschließlich begabte und sehr begabte Kinder angemeldet wurden, die sich aber, die unterschiedliche Entwicklung der Kinder und ihrer Interessen Rechnung tragend, nicht vorzeitig auf eine bestimmte Richtung ihrer schulischen Entwicklung festlegen wollten.
Für die Schüler, die innerhalb dieses Bildungsganges lernen, wird deshalb bei unserem Angebot ab Klasse 5 auch keine einzige Wahlmöglichkeit während der späteren gymnasialen Schulzeit, z.B. zum Beginn der 7.Jahrgangsstufe und für die 9./10.Jahrgangsstufe und später in der gymnasialen Oberstufe eingeschränkt. Das betrifft insbesondere die Fremdsprachenwahlen, die Wahl von Kursen und auch die Wahl der Leistungsfächer in der Oberstufe. Für die Qualifikationssemster 1 bis 4 (in den Jahrgangsstufen 11 und 12) wurde am RLG übrigens ein weiteres Angebot entwickelt: Die Wahlmöglichkeit zwischen der Belegung von zwei oder drei Leistungsfächern.
Erste Fremdsprache (ab Klasse 5) wird in allen 5. Klassen Englisch sein. Als zweite Fremdsprache (ab Klasse 6) kann in unserem Haus Latein bzw. Spanisch gewählt werden.
Die Grundidee der Schnelllernerklassen besteht darin, dass in den Klassen 5 bis 10 etwas weniger an obligatorischem Fachunterricht angeboten wird („Acceleration“ / Beschleunigung der Vermittlung des üblichen Stoffes) und dafür Begabungsförderung zusätzlich zum obligatorischen Fachunterrichts möglich wird („Enrichment“ / Anreicherung des Lernens).
Um zu ermöglichen, dass alle verbindlichen Lerninhalte trotz einer geringeren Anzahl an wöchentlichen Stunden im obligatorischen Fachunterricht der Klassenstufen 5 bis 10 vermittelt werden, lernen die Kinder bereits ab der 5.Klasse am Gymnasium. Es wird der gesamte zu vermittelnde Stoff von 5-10 neu verteilt und auf die schulspezifische Stundentafel der Schule zugeschnitten. Acceleration hat sich an unserem Gymnasium seit 1996 als eine geeignete Form der Begabtenförderung erwiesen, wobei wir dem Aspekt der Förderung von den verschiedensten Begabungen mit vielfältigen Aktivitäten eine große Bedeutung zukommen lassen. Da ab 2011 die Begabungsförderung durch Enrichment angereichert wird, eröffnen sich an unserem Gymnasium für den Bildungsgang ab Klasse 5 ganz neue Perspektiven.
In die Klassen 5 können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, deren Erziehungsberechtigte dies beantragen und die von der Grundschule eine Empfehlung bekommen.
Zum Schuljahr 2011/12 war die Nachfrage am RLG für die 5. Klassen so hoch, dass dank einer Entscheidung des seinerzeit zuständigen Senators, Herrn Prof. Dr. Zöllner, sogar drei 5. Klassen am RLG eröffnet werden konnten. Gleiches war für das Schuljahr 2012/13 der Fall. Senatorin Scheeres ermöglichte die Eröffnung von drei 5. Klassen.
Die Zweite Veränderung betrifft die Anzahl der Klassen, die für diesen Bildungsgang eröffnet werden können:
Ab dem Schuljahr 2015/16 hat das RLG nach einer Entscheidung des Staatssekretärs für Bildung, Mark Rackles, die Möglichkeit jährlich bis zu drei 5. Klassen aufzunehmen.
 
Der Auswahl der Schüler für den Bildungsgang ab Klasse 5 hat das RLG immer eine große Bedeutung zugemessen. Es sollen nur Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die die Voraussetzungen für diesen besonderen Bildungsgang mitbringen.
Wie das auch zum nächsten Schuljahr unter Beachtung der vorgeschriebenen Modalitäten, zu denen auch ein Eignungstest gehört, realisiert wird und welche Entscheidungen zur Eröffnung der 5. Klassen getroffen werden müssen, wird bei den beiden (inhaltlich gleichen) Informationsveranstaltungen erläutert.
 
Zur Anmeldung beachten Sie bitte auch:
Bei einer möglichen Anmeldung werden die Eltern gebeten, bitte zwei Passbilder des Kindes und die von der Grundschule erstellte Förderprognose für den Übergang in die Klasse 5 (so diese nicht von der Grundschule direkt an uns gesendet wird) mitzubringen. Die Förderprognose  wird von den Grundschulen bis zum Ende des 1. Halbjahres des 4. Schuljahres erstellt werden. Dazu müssen interessierte Eltern der Grundschule rechtzeitig signalisieren, dass eine Anmeldung an einem Gymnasium für einen Bildungsgang ab Klasse 5 vorgenommen werden wird. 
Zusätzlich werden die Familien gebeten, bei der Anmeldung noch ein hausinternes Formular auszufüllen. Dabei wird eine verbindliche Entscheidung für die 2.Fremdsprache ab Klasse 6 erwartet (Latein oder Spanisch). Nach Erhalt des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4 benötigen wir davon eine Kopie bis zum Ende des Anmeldzeitraumes.
 
Die Teilnahme am Eignungstest sollte langfristig abgesichert werden.
Der berlinweit einheitliche Termin und Ort für eine ggf. notwendige Teilnahme am Nachtest (beim Versäumen des Eignungstestes) wird erst am Montag nach dem Eignungstest bei Nachfrage im Sekretariat bekannt gegeben.
 
Wie in den Vorjahren werden zeitnah nach dem Eignungstest alle Entscheidungen zur Aufnahme für die 5. Klassen des kommenden Schuljahres getroffen.
 
Wir hoffen, dass unser Gymnasium allen interessierten Elternhäusern im Prozess der Beratung, der Anmeldung und bei einer möglichen Aufnahme ein verlässlicher Partner im Interesse der Kinder sein wird.