News

die auch für Vereine gilt.

Alle Informationen des Schulvereins zur neuen Datenschutz-Grundverordnung können Sie hier nachlesen.

Sie können diese wie gewohnt in unserem Downloadbereich herunterladen oder aber hier:

Der Film stellt die Arbeit der AG „King-Code“ und deren Entwicklung dar. 

Das Projekt gibt es seit 2013 und Schüler*innen engagieren sich außerunterrichtlich für mehr Vielfalt und Gerechtigkeit in der Gesellschaft. 

OPENION ist ein Bundesprogramm für mehr Demokratie und will Jugendliche zum Gesellschaftlichen Engagement motivieren. Dazu wurden beispielhafte Projekte ausgesucht und filmisch dokumentiert.

Ihr findet den Film hier:

https://www.openion.de/gute-beispiele/king-code/

Nach dem Ende der beiden Anmeldezeiträume (für die fünften bzw. siebenten Klassen) stellt sich die Situation am Rosa-Luxemburg-Gymnasium so dar:

Für einen mögliche Anmeldung zur Jahrgangsstufe 5 wurden im Januar 2018 (und nachfolgend bei Nachtestungen) rund 300 Kinder von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des SIBUZ Pankow getestet. Etwas mehr als 240 Kinder erfüllten die gesetzten Anforderungen und erhielten mindestens 5 von 10 Punkten für das Testergebnis zugewiesen. Ein vergleichbare Situation gibt es 2019 nach der Testung an den insgesamt sieben Gymnasien mit "Schnelllernerklassen" nur am Otto-Nagel-Gymnasium in Biesdorf. Dort haben rund 130 Kinder mindestens 5 von 10 Punkten für den Test zugewiesen bekommen.

Im Anmeldezeitraum für die 5. Klassen wurden am Rosa-Luxemburg-Gymnasium dann 121 Kinder mit dem Erstwunsch für das RLG und 36 Kinder mit dem Zweitwunsch RLG und sechs Kinder mit dem Drittwunsch RLG angemeldet.

Im Anmeldezeitraum für die 7. Klassen wurden am RLG insgesamt 75 Kinder mit dem Erstwunsch RLG angemeldet. Zahlen über die Anzahl der Kinder, die an anderen Schulen mit dem Zweit- bzw. Drittwunsch RLG angemeldet wurden, liegen mir bisher nicht vor.

Es wird darauf verwiesen, dass alle Bescheide über eine Aufnahme am RLG bzw. an anderen Schulen an dem berlinweit gesetzten Termin (25. Mai) von den Schulträgern versandt werden.

Treptow

Schulleiter

13.03.18

Bereits zum 53. Mal fand der Wettbewerb Jugend forscht statt und das RLG war mit vier Projekten beim Regionalwettbewerb Nord vertreten.

Schon zum 6. Mal hintereinander war Paul aus der 10.1 dabei, dieses Jahr sogar mit zwei Projekten. Bisher hat Paul jedes Mal beim Regionalwettbewerben den ersten Platz errungen und auch dieses Jahr konnte er mit seinen Arbeiten die Jury überzeugen.  Zusammen mit Friedrich aus der 10.5 stellte er in der Kategorie Technik das Projekt stellariumControll vor, eine selbstgebaute Fernbedienung mit Client und WLAN-Anbindung für das OpenSource-Programm Stellarium. Mit seiner Wettkampfverwaltung für Judowettkämpfe TATAMI gewann Paul in der Kategorie Mathematik/Informatik. Beide Projekte nehmen damit am Landeswettbewerb teil, der am 20. Und 21. 3. bei Siemens stattfindet.

Einen tollen dritten Platz und einen Sonderpreis der Bayer AG konnten Lena und Jakob aus der 7.2 in der Kategorie Arbeitswelt mit ihrer Arbeit Kühlpflaster erringen, bei der die Jury von der Idee sehr angetan war.

Eine Urkunde errangen Dominik und Lennart aus der 9.3 mit ihrem Projekt Tafelwischroboter.

Betreut wurden alle Arbeiten von Frau Dräwe und Frau Hennig.

Die AG Jugend forscht trifft sich jeden Dienstag ab 16:30 in den NAWI-Räumen in der 2 Etage. Neugierige sind herzlich Willkommen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger.

jf2018 1

jf2018 2

jf2018 3

jf2018 4