Hygieneregeln102020

Stand: 26.10.2020

Am 16.10.2020, dem Ende der ersten Herbstferienwoche, habe ich die bereits ab dem März 2020 gewohnten und vor den Sommerferien 2020 eingestellten „Informationen rund um die Pandemie mit Bezug auf das RLG“ hier auf der Homepage der Webseiten des RLG wieder aufleben lassen.Wie aus dem Frühjahr gewohnt, können alle Leserinnen und Leser dieser Informationen die Veränderungen zur jeweils letzten Fassung leicht erkennen, denn diese sind gelb unterlegt.

Am 15.10.2020 hat die für die Bildung zuständige Senatsverwaltung festgelegt: "Alle Berliner Schulen starten nach den Ferien präventiv mit Maßnahmen, die der Stufe „gelb“ des Corona Stufenplans für die Berliner Schulen entsprechen. Dazu zählt insbesondere das verpflichtende Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Oberstufe ... . An allen Schulen wird zudem das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für das Schulpersonal in Gemeinschaftsräumen verpflichtend, zum Beispiel in Lehrerzimmern."

 

Das RLG ist seit dem Schuljahresbeginn Anfang August recht gut durch den Schulalltag mit (zum Glück) durchgängigem Präsenzunterricht gekommen, obwohl uns die Pandemie natürlich ständig begleitet. Mehr als 50 am RLG Lernende bzw. Lehrende haben zwischen dem Schuljahresbeginn im August und dem Herbstferienbeginn wegen eines Corona-Tests jeweils in kurzzeitiger Quarantäne befunden; bisher waren glücklicherweise alle Testergebnisse negativ. Derzeit sind der Schulleitung folgende Fallzahlen bekannt:

Personenkreis ausstehendes Testergebnis, derzeit in Quarantäne positives Testergebnis, derzeit in Quarantäne
 Lernende  2 0
 Lehrende  1 0

 

Es wäre leichtsinnig, davon auszugehen,  auch zukünftig werde „schon alles gut verlaufen“ und die Pandemie keine größeren Auswirkungen auf das RLG haben wird. Deshalb verweise ich auf folgende Punkte:

  • Am 28.09.2020 hat die Schulkonferenz einen Beschluss für drei mögliche Phasen von Auswirkungen der Pandemie auf den Schulbetrieb am RLG Den vollständigen Beschluss finden Sie als Anlage zur Elterninformation Nr. 3 in den NEWS.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt weiterhin (außer für die Lernenden der Jahrgangsstufen 5 bis 10 in den Unterrichtsräumen und für alle Lernenden auf dem Hof).
  • Die Belüftungsregeln zur Begrenzung einer Verbreitung des Coronavirus werden unabhängig von den sinkenden Außentemperaturen auch im Herbst und Winter gelten und am RLG umgesetzt. Deshalb bitte ich, dafür Sorge zu tragen, dass die am RLG Lernenden insbesondere nach den Herbstferien mit witterungsgerechter Kleidung ausgestattet sein, die auch in Unterrichtsräumen während der Lüftungsphasen angezogen werden kann, um sich nicht der zusätzlichen Gefahr einer Erkältung auszusetzen.
  • In der Elterninformation Nr. 1a hatte ich geschrieben: „Bei einem Risikokontakt bzw. bei mehreren akuten Symptomen und in jedem Fall beim Verlust der Riech- und Geschmacksfunktion sollte ein Covid19-Test durchgeführt werden; es soll dann eine häusliche Isolierung bis zum Erhalt des Befundergebnisses eingehalten werden. Das Sekretariat der Schule ist unmittelbar über 030 – 916 077 30 zu informieren. Es erfolgt so schnell als möglich ein Rückruf der Schulleitung zur Absprache des weiteren Vorgehens. Vor dieser Absprache sind bitte nicht Mitlernende, deren Familien oder Lehrende zu kontaktieren bzw. zu informieren.“
  • In der Elterninformation Nr. 2 hatte ich ein Schema zum Vorgehen am RLG bei Covid19-Verdachtsfällen Ich bitte nochmals darum, dass nach diesem Schema verfahren wird. Insbesondere dann, wenn bei einem am RLG Lernenden oder in dessen Familie ein Covid19-Verdacht vorliegt - und dieser liegt in jedem Fall vor, wenn für den Lernenden selbst bzw. ein Familienmitglied ein Test durchgeführt wird - ist bitte als erstes die Schulleitung (über das Sekretariat 91607730 oder ggf. per Mail an mich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, ich lese 24/7 die dort eingehenden Mails) zu informieren. Alle Beteiligten halten sich dann bitte strikt an das Schema aus der Elterninformation Nr. 2.
  • Nach den Herbstferien darf der Schulbesuch im Falle eines Aufenthaltes in einem Risikogebiet erst nach einer entsprechenden Quarantäne bzw. erst nach dem Vorliegen eines entsprechenden Tests mit negativem Bescheid erfolgen. Bitte sehen Sie sich verpflichtet, Ihr Kind am Montag nach den Ferien vor allem nach möglichen Risiken in den Herbstferien nicht mit einem unklaren Status in die Schule zu schicken. Nicht umsonst haben wir am RLG den Studientag des Kollegiums auf den Dienstag nach den Ferien gelegt. Wie man unterdessen vernehmen kann, laufen die Tests an den Flughäfen recht problemlos und wer Sonntag in Berlin ankommt und direkt am Flughafen getestet wird, dürfte i.d.R. Dienstag das Testergebnis haben.
  • Nach dem Studientag des Kollegiums werden alle am RLG Lehrenden im Zeitraum vom 28.10.2020 bis 13.11.2020 eine Stunde als „schulisch angeleitetes Lernen zu Hause (saLzH)“ Wenn die Klasse bzw. ein Kurs Ihres Kindes betroffen sein sollte, erhalten Sie die Information, um welche Stunde es sich handeln wird, über Ihr Kind. Es wird dann eine Stunde sein, die nicht als Präsenzunterricht hier am RLG durchgeführt wird und die über den „Lernraum Berlin“ organisiert sein wird. Ziel dieser Maßnahme ist es, einen Probelauf mit Blick auf eine der Phasen I, II oder III (siehe Beschluss der Schulkonferenz) zu ermöglichen. Bitte lassen Sie im Vorfeld die Klassenleitung bzw. die Tutorin/den Tutor Ihres Kindes wissen, wenn zu Hause für das Kind keine entsprechenden Möglichkeiten bestehen, am „saLzH“ z.B. wegen fehlender technischer Voraussetzungen, teilzunehmen. Die Klassenleitung bzw. die Tutorin/der Tutor wird dann die Schulleitung informieren. Wie schon im Frühjahr 2020 werden wir als Schule mit Unterstützung des Schulvereins versuchen, betroffene Kinder technisch auszustatten.
  • Ich werbe bei allen am RLG Lernenden und bei allen am RLG Lehrenden dafür, die CORONA-Warn-App des RKI zu nutzen.

 

OStD Ralf Treptow

Schulleiter